One trip to Europa-Park

6 04 2010

SDC10759

Letzten Donnerstag Abend nach der Arbeit machten wir uns auf in Richtung Europa-Park. Auf dem Weg dort hin, konnten wir von der Autobahn aus auch noch die Frankfurter Skyline bei Nacht betrachten.

Unsere Fahrt ging aber zunächst nur bis Mannheim, wo wir die Nacht in einem billig Hotel verbrachten. Am anderen Morgen ging es dann aber schon wieder früh los, um rechtzeitig zur Parköffnung da zu sein. Wir bekamen noch einen guten Parkplatz und mussten daher zum Eingang nicht allzu weit laufen.

Da wir unsere Tickets schon über das Internet bestellt hatten, ging es direkt durch in den Park.

Am wichtigsten war es dabei für uns, dass wir während des Besuches dort alle Achterbahnen abgrasen.

Dabei stand folgendes auf dem Plan:

  • Alpenexpress: ist eine Familienachterbahn die bis zu 45km/h erreicht.
  • Atlantica SuperSplash: ist eine Wasser Achterbahn, bei der man selbst beim zuschauen nass werden kann.

SDC10738

  • blue fire Megacoaster: bei dieser Achterbahn wird man von 0 auf 100 km/h in 2,5s beschleunigt.

SDC10748

  • Euro Mir: eine Hochgeschwindigkeits Achterbahn mit kreisenden Gondeln und einer Fahrzeit von 4,47min.

SDC10750

  • Eurosat: ist eine dunkel Achterbahn, mit der man bis zu 60km/h durch das Weltall fährt.
  • Matterhorn Blitz: kann man wie mit deiner Wilden Maus vergleichen.
  • Pegasus: ist eine Familienachterbahn im Themenbereich von Griechenland.
  • Poseidon: ist eine Wasser Achterbahn.
  • Schweizer Bobbahn: bei dieser Bahn hat man das Gefühl durch eine Bobbahn zu fahren.
  • Silver Star: ist die größte Achterbahn Europas und man kann bis zu 127 km/h erreichen.

SDC10744

Obwohl das Wetter an dem ersten Tag sonnig und der Park auch gut besucht war, hatten wir an dem einen Tag schon soweit schon alles erledigt, was wir sehen wollten. Aus diesem Grund konnten wir uns am zweiten Tag schön Zeit lassen und auch mal ein paar Fotos machen.

Während unseres Parkaufenthaltes kam es einen manchmal auch so vor, als ob man sich nicht mehr in Deutschland befinden würde, weil das Publikum aus vielen Internationalen Leuten bestand. Besonders viele Menschen waren aus Frankreich und der Schweiz da. Dies ist jedoch auch kein Wunder weil der Park nicht so weit von den jeweiligen Grenzen entfernt ist.

Nachdem es mit dem Wetter am zweiten Tag nicht mehr ganz so gut war, haben wir uns dort auch nicht mehr allzu lange aufgehalten, weil wir an dem Tag auch wieder unsere Heimreise angetreten haben.

Der Europa-Park war von dem Achterbahn Angebot echt super und vielleicht fahren wir in ein paar Jahren, wenn es wieder ein paar neue Sachen gibt noch einmal dort hin.

Advertisements